ARCHIV
 

monika zucht: nirgendwo und überall zu haus.

Lenka Reinerová, Prager Autorin und Journalistin

Überlebende des Holocaust im Gespräch mit Martin Doerry
Fotografien von Monika Zucht

31.1. – 18.2.2007

In den vergangenen Jahren reisten der stellvertretende Chefredakteur des SPIEGEL, Martin Doerry, und die Fotografin Monika Zucht quer durch Europa und Amerika, um mit Menschen zu sprechen, die die Konzentrationslager in Auschwitz, Bergen-Belsen, Dachau und Buchenwald überlebt haben, die als Kinder von ihren Eltern in die Fremde geschickt wurden oder die versteckt im Nazi-Reich überlebten.

Aus diesen Begegnungen entstanden Doerrys Publikation „Nirgendwo und überall zu Haus“ und die gleichnamige Fotografieausstellung im Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg. In einfühlsamen Fotografien werden 24 bekannte Persönlichkeiten, u.a. Imre Kertész, Heinz Berggruen, Elie Wiesel und Anita Lasker-Wallfisch, porträtiert. Sie gehören zu den letzten Repräsentanten einer untergegangenen Welt des europäischen Judentums. Bald werden nur noch Historiker und Nachgeborene darüber berichten können, was es heißt, als Jude in Nazideutschland gelebt zu haben.

 

"Die Gefahr des Vergessens wächst", warnte auch Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse bei der Vorstellung des Buches im Willy-Brandt-Haus in Berlin. "Wir brauchen Quellen. Und Geschichte anhand von Einzelschicksalen lebendig werden zu lassen, scheint mir den Zeiten der Individualisierung angemessen und richtig zu sein."

Zur Eröffnung am 30.1.2007 wird Ralph Giordano, Journalist und Schriftsteller, in das Thema einführen und Martin Doerry mit der Auschwitz-Überlebenden Lucille Eichengreen ein Gespräch führen.

Begleitende Veranstaltungen

Mittwoch, 31.1.2007, 19.00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Rolf Sachsse, Hochschule der Bildenden Künste Saar:

Vom einzelnen Wegsehen zum kollektiven Erinnern
Der Bildgebrauch vor, im und nach dem Holocaust

Freitag, 2.2.2007, 19.00 Uhr
Werkstattgespräch: Ingo Taubhorn im Gespräch mit Monika Zucht

Buch

„,Nirgendwo und überall zu Haus'. Gespräche mit Überlebenden des Holocaust.", Martin Doerry, Fotografien von Monika Zucht. Deutsche Verlags-Anstalt, München; 264 Seiten; 39,90 Euro.

Öffentliche Führung jeden Sonntag um 14 Uhr (2 Euro zzgl. zum Eintrittspreis),
d.h. 4. Februar, 11. Februar und 18. Februar 2007

Pressematerial und Informationen bei:

Deichtorhallen Hamburg GmbH
Angelika Leu-Barthel
Deichtorstr. 1-2
D-20095 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-32103-250
Fax +49 (0) 40-32103-230
presse(at)deichtorhallen.de