ARCHIV
 

ANNA UND BERNHARD BLUME – ZU HAUSE UND IM WALD

14. AUGUST BIS 27. September 1992


Anna und Bernhard Blume (beide geboren 1937) arbeiten und leben in Köln. Bernhard Johannes Blume ist als Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg tätig.

Seit 1980 arbeiten Anna und Bernhard Blume an Ihrem "lebenslangem Fotoroman". Die ironisch gebrochenen Bildsequenzen zeigen Szenen aus der kleinbürgerlichen Lebenswelt, in denen sich vertraute Gegenstände verselbständigen: Teller fliegen Ufo-gleich durch die Küchen, Kartoffeln bedrohen die Hausfrau. Die rebellierenden Gegenstände brechen aus dem gewohnten Kontext aus, indem die Personen gefangen sind. "Die toten Dinge, bisher brav zuhandene Objekte, nehmen hier Subjekt-Charakter an und führen die Bewegung vor, die der Person – auf Sittsamkeit und Ordnung abgerichtet, anscheinend deshalb nicht mehr möglich ist" (Anna Blume).

Von dem Kölner Künstlerpaar werden in den Deichtorhallen mehrere großformatigen Fotoserien aus den 70er Jahren bis heute vertreten sein: Ödipale Komplikationen?, Wahnzimmer, Mediumismus, Mahlzeit, Küchenkoller, Tellertraum, Trautes Heim und Im Wald.

Die Ausstellung wird nach den Deichtorhallen in der Wiener Secession gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint eine leinengebundene Publikation „Anna und Bernhard Blume - Zu Hause und im Wald. Großfotoserien 1978-1992“ mit 86 Seiten und Texten von Jochen Hiltmann, Hans-Joachim Lenger, Bazon Brock sowie Statements der Künstler. Preis: DM 30.-

Begleitend finden folgende Veranstaltungen statt:

Mittwoch, 2. September 1992
Zdenek Felix im Gespräch mit Anna und Bernhard Blume

Mittwoch, 9. September 1992
Gislind Nabakowski, Wiesbaden:
Anna und Bernhard Blume - Welche Natur ist grün

Dienstag, 15. September 1992
Peter Friese, Bremen: Ideoplasma und Küchenkoller – zur Arbeit von Anna und Bernhard Blume

Katalog:

Anna und Bernhard Blume: Zu Hause und im Wald, Grossfotoserien 1978-1992, Hg.: Deichtorhallen Hamburg und Wiener Secession, Vorwort von Zdenek Felix  und Adolf Krischanitz,  Statements von Anna und Bernhard Blume, Texte von Bazon Brock, Jochen Hiltmann, H. J. Lenger und Zitate eines Interviews zwischen N. Smolik und B. J. Blume, Hamburg 1992, Wien 1993, 83 S., 44 s/w Abb.