ARCHIV
 

ERROR: Content Element type "vimeo" has no rendering definition!

Dirk Luckow kuratierte die Retrospektive des dänischen Künstlers Poul Gernes in den Deichtorhallen. Anhand des Modells erläutert er überblickartig das Konzept der Ausstellung.

8.10.2010 – 16.1.2011 (Große Deichtorhalle)

Die Deichtorhallen widmen dem dänischen Maler, Bildhauer und Filmmacher Poul Gernes (*1925, † 1996) eine umfassende Retrospektive. Außerhalb Dänemarks ist Gernes’ umfassendes Œuvre nur innerhalb der Kunstszene bekannt. Die Deichtorhallen Hamburg planen nun diesen einzigartigen Künstler gegenüber einem größeren internationalen Publikum bekannt zu machen und alle Aspekte seines ungewöhnlichen Kunstschaffens zu zeigen.

Poul Gernes Werke, die systematischen Farbanordnungen folgen, strotzen von strahlenden Farben, die in verschiedenen Kombinationen von Streifen, konzentrischen Kreisen und Typografie variiert werden.

Die Malerei war sein bevorzugtes Medium, aber er schuf auch minimalistisch anmutende Skulpturen, konzeptuelle Rauminstallationen, Fotografien sowie zahlreiche Filme. In den 1960er Jahren gründete er zusammen mit dem Kunsthistoriker Troels Andersen die "Experimental Art School", an der unter anderem auch Per Kirkeby und Björn Nörgaard lehrten. In den 1980er Jahres widmete Poul Gernes sich ganz der Ausmalung und Innenraumgestaltung von über achtzig öffentlichen Gebäuden, so beispielsweise einem 25 Stock hohen Krankenhaus sowie Schulen, Parlamentsgebäuden, Fabrikhallen.

1988 bespielte er den Dänischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Eine Art internationaler Wiederentdeckung erfuhr der Künstler durch die deutsche Künstlerin Cosima von Bonin, die einige seiner Arbeiten unter dem Hommage-Titel "Bruder Poul sticht in See" in ihre eigene Ausstellung im Hamburger Kunstverein 2001 integrierte. 2002 widmete der Braunschweiger Kunstverein Gernes eine Einzelausstellung. Im Jahr 2007 wurde Poul Gernes auf der documenta XII in Kassel ausgestellt.

Die Deichtorhallen bereiten diese wichtige Retrospektive in enger Zusammenarbeit mit der Gernes Familie, mit der Galleri Bo Bjergaard Kopenhagen und der Galerie Ben Kaufmann Berlin vor.

Die Ausstellung wird auf ca. 3.000 qm in der großen Deichtorhalle präsentiert, mit einer Architektur, welche bauspezifisch für dieses Projekt entwickelt wird. Die meisten der 400 Werke, die in der Ausstellung gezeigt werden, sind Leihgaben aus Dänemark und Schweden. Ein umfangreiche Katalog mit einer Vielzahl von Essays und vielen Abbildungen wird publiziert.


ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

jeden Samstag und Sonntag um 16:00 Uhr, jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr, im Eintrittspreis enthalten

EINTRITT

9,- Euro/6,- Euro. 

 

 

EDITION

Exklusiv für die Deichtorhallen hat der Estate of Poul Gernes die letzten 80 Mappen einer Edition von 1984 zur Verfügung gestellt (Gesamtauflage: 200). Jede Mappe enthält 20 Variationen eines Motivs im Format von 63 x 74,4 cm mit gedruckter Signatur. Preis pro Mappe 750 Euro. Eine begrenzte Zahl an Einzeldrucken aus dieser Edition ist zum Preis von 50 Euro erhältlich (beide Preise zzgl. Verpackung und Versand).

Weitere Infos unter: 040/32103-115 oder E-Mail: edition@deichtorhallen.de

 

RAHMENPROGRAMM

Donnerstag, 18.11., 19 Uhr: Sonderführung mit dem Kunsthistoriker und Wegbegleiter von Poul Gernes, Troels Andersen, und Dirk Luckow (Intendant der Deichtorhallen Hamburg)

Donnerstag, 9.12., 19 Uhr: Englischsprachige Sonderführung mit Ulrikka Gernes (Nachlass Poul Gernes) und Dirk Luckow

 

KINDER- UND JUGENDPROGRAMM

Kunstwerkstatt am Samstag für Kinder von 7 - 9 Jahren: 6.11., 20.11., 4.12.2010 und 8.1.2011 jeweils von 15 - 17 Uhr, Kostenbeitrag: 2 Euro

Kostenlose Jugendführungen für Jugendliche von 12 - 18 Jahren: 23.10., 27.11.2010, 8.1.2011

KUNSTLABOR # 3 für Jugendliche von 13 - 17 Jahren: 11.10.-17.10.2010 im Westwerk

Schulprogramm: Führungen für alle Altersstufen Di - So und Workshops zur Ausstellung für Schulklassen (ab Klasse 7 Do und Fr, jüngere Klassen Di - So) sind nach Absprache möglich.

Pressematerial und Informationen bei:

Deichtorhallen Hamburg GmbH
Angelika Leu-Barthel
Deichtorstr. 1-2
D-20095 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-32103-250
Fax +49 (0) 40-32103-230
presse(at)deichtorhallen.de

Installationsansicht Deichtorhallen Hamburg, Oktober 2010 Foto: Fred Dott
Installationsansicht Deichtorhallen Hamburg, Oktober 2010 Foto: Fred Dott
Installationsansicht Deichtorhallen Hamburg, Oktober 2010 Foto: Fred Dott
Installationsansicht Deichtorhallen Hamburg, Oktober 2010 Foto: Fred Dott
Porträt Poul Gernes, Foto: Jørn Petersen, Herlev, Courtesy Estate of Poul Gernes
Treppenhaus in einer Schule in Gentofte, Dänemark; © Finn Thybo Andersen