Vorschau

GUTE AUSSICHTEN
JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE 2020/2021

#GUTEAUSSICHTENDTH

Haus der Photographie 18. November 2021 — 30. Januar 2022

Mit der Ausstellung GUTE AUSSICHTEN 2020/2021 präsentiert das Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg vom 16. Oktober 2021 bis 16. Januar 2022 die neuen Preisträger*innen des renommierten Nachwuchspreises für Fotografie-Absolvent*innen. Im 17. Jahrgang von GUTE AUSSICHTEN wählte die Jury neun Preisträger*innen aus.

Sophie Allerding setzt sich in ihrer Arbeit Leuchtende Augen mit der physischen Verbindung von Mythen im brasiliansischen Amazonas-Regenwald auseinander.

In Ataxia/Ataraxia sucht Leon Billerbeck nach Formen der Konfrontation und Verarbeitung der neurologischen Krankheit seines Vaters.

Robin Hinsch
hinterfragt in Wahala die Ausbeutungsmechanismen und Produktionsbedingungen der weltweiten Förderung fossiler Brennstoffe.

Jana Ritchie
richtet im ihrem Bilderzyklus Familie Ritchie den Fokus auf die Ambivalenz sowie das Individualitäts- und Unabhängigkeitsbestreben einzelner Mitglieder ihrer eigenen Familie.

Tina Schmidt
und Kerry Steen belegen in The Evidence of Jahalin die Existenz der Jahalin-Beduinen in palästinensischen Khan al-Ahmar und dokumentieren deren Vertreibung durch die israelische Siedlungspolitik in der Westbank.

In Blastogenese X inszeniert Conrad Veit einen als Tierdokumentation getarnten Schwarzweißfilm aus hybriden Lebensformen, der jede Grenze zwischen Mensch und Tier sowie Männlichkeit und Weiblichkeit dekonstruiert.

In Squares von Konstantin Weber treiben selbst programmierte oder gefundene KI-basierte Programme den Transformationsprozess an und ignorieren das eigentliche fotografische Motiv.

weiterlesen

Video

Galerie