up

Führung im Doppelpack. Ein Abend mit dem Bucerius Kunst Forum

Thu, 30. June 2022, 17 Uhr

Hall for Contemporary Art

Der Klub der Künste entdeckt gemeinsam mit den Young Members des Brucerius Kunst Forum und dem Jungen Freundeskreis der Photographie der Deichtorhallen Hamburg unterschiedliche Aspekte der Fotografie. Die Deichtorhallen widmen sich in der Ausstellung Currency. Photography beyond capture der künstlerischen Auseinandersetzung der Fotografien im »retinalen Zeitalter«, während das Bucerius Kunst Forum mit der Ausstellung Herbert List. Das magische Auge einen in Hamburg geborenen, berühmten Fotografen präsentiert. An diesem Abend schauen wir uns beide Präsentationen an und haben danach die Möglichkeit, uns bei einem Getränk Glas Wasser und Wein auszutauschen und kennenzulernen.

Die Tour startet vor dem Eingang der Halle für aktuelle Kunst. Von dort gehen wir nach einer 45-minütigen Führung durch die Ausstellung CURRENCY. PHOTOGRAPHY BEYOND CAPTURE mit Ulrich Rüter gemeinsam zum Bucerius Kunst Forum, wo euch eine weitere Kurzführung erwartet. Danach seid ihr im Lichthof des Bucerius Kunst Forums auf ein Getränk eingeladen.

Anmeldung unter: kdk@deichtorhallen.de

Weitere Veranstaltungen

Fri 08. Jul - Fri 15. Jul

MY FAVOURITE JOURNEY BETWEEN MELTING AND FREEZING – KdK OFFSPACE Ausstellung

Klub der Künste

Wie kann der Prozess der Verwandlung und Bewegung eingefroren und über die Zeit verlängert werden? Die ausgestellten Arbeiten beschäftigen sich mit der De- und Rekonstruktion alltäglicher städtischer Umgebung. Der Moment der Transformation von einer Form zur nächsten, das Spiel mit Maßstab und Perspektive führen eine Destabilisierung gewohnter Betrachtungsweisen auf die Umgebung herbei.

Die Installation besteht aus fünf Objekten, die durch eine Eisenbahnstraße verbunden sind, und einer Videoprojektion. Die Arbeit wurde mit dem DAAD-Preis 2022 ausgezeichnet.

Elizaveta Ostapenko ist 1999 geboren, lebt und arbeitet in Hamburg. Sie lässt sich von der städtischen Umgebung inspirieren und experimentiert mit Malerei, Druckgrafik und Fotografie, sowie mit bildhauerischen Techniken.

Eröffnung: 08. Juli, 18 Uhr
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag, 14-18 Uhr
Samstag und Sonntag 11-18 Uhr
Führung auf Englisch mit der Künstlerin (vor Ort + Instagram Livestream @liza__ostapenko): 10. Juli, 17 Uhr

Sat 09. Jul - Fri 15. Jul

MY FAVOURITE JOURNEY BETWEEN MELTING AND FREEZING – KdK OFFSPACE Ausstellung

Klub der Künste

Wie kann der Prozess der Verwandlung und Bewegung eingefroren und über die Zeit verlängert werden? Die ausgestellten Arbeiten beschäftigen sich mit der De- und Rekonstruktion alltäglicher städtischer Umgebung. Der Moment der Transformation von einer Form zur nächsten, das Spiel mit Maßstab und Perspektive führen eine Destabilisierung gewohnter Betrachtungsweisen auf die Umgebung herbei.

Die Installation besteht aus fünf Objekten, die durch eine Eisenbahnstraße verbunden sind, und einer Videoprojektion. Die Arbeit wurde mit dem DAAD-Preis 2022 ausgezeichnet.

Elizaveta Ostapenko ist 1999 geboren, lebt und arbeitet in Hamburg. Sie lässt sich von der städtischen Umgebung inspirieren und experimentiert mit Malerei, Druckgrafik und Fotografie, sowie mit bildhauerischen Techniken.

Eröffnung: 08. Juli, 18 Uhr
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag, 14-18 Uhr
Samstag und Sonntag 11-18 Uhr
Führung auf Englisch mit der Künstlerin (vor Ort + Instagram Livestream @liza__ostapenko): 10. Juli, 17 Uhr

Sun 10. Jul - Fri 15. Jul

MY FAVOURITE JOURNEY BETWEEN MELTING AND FREEZING – KdK OFFSPACE Ausstellung

Klub der Künste

Wie kann der Prozess der Verwandlung und Bewegung eingefroren und über die Zeit verlängert werden? Die ausgestellten Arbeiten beschäftigen sich mit der De- und Rekonstruktion alltäglicher städtischer Umgebung. Der Moment der Transformation von einer Form zur nächsten, das Spiel mit Maßstab und Perspektive führen eine Destabilisierung gewohnter Betrachtungsweisen auf die Umgebung herbei.

Die Installation besteht aus fünf Objekten, die durch eine Eisenbahnstraße verbunden sind, und einer Videoprojektion. Die Arbeit wurde mit dem DAAD-Preis 2022 ausgezeichnet.

Elizaveta Ostapenko ist 1999 geboren, lebt und arbeitet in Hamburg. Sie lässt sich von der städtischen Umgebung inspirieren und experimentiert mit Malerei, Druckgrafik und Fotografie, sowie mit bildhauerischen Techniken.

Eröffnung: 08. Juli, 18 Uhr
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag, 14-18 Uhr
Samstag und Sonntag 11-18 Uhr
Führung auf Englisch mit der Künstlerin (vor Ort + Instagram Livestream @liza__ostapenko): 10. Juli, 17 Uhr