Nach Oben

Eröffnung: Charlotte March

Die groß angelegte Werkschau über CHARLOTTE MARCH (1929–2005) in der Sammlung Falckenberg legt den Fokus auf die bisher wenig bekannten Arbeiten der für ihre Mode- und Werbeaufnahmen anerkannten Hamburger Fotografin. Der zur Sammlung Falckenberg gehörende Nachlass Charlotte Marchs bildet die Grundlage für eine Neuentdeckung der Fotografin, die für Magazine wie Brigitte, Stern, Elle, Vogue Italia, Vanity Fair, Harper’s Bazaar und twen gearbeitet hat. Das 1977 veröffentlichte Buch Mann, oh Mann – Ein Vorschlag zur Emanzipation des attraktiven Mannes wurde breit diskutiert, zeigte es doch erstmalig explizit eine weibliche Sicht auf den männlichen Körper.

Die Ausstellung CHARLOTTE MARCH — FOTOGRAFIN/PHOTOGRAPHER im Rahmen der 8. Triennale der Photographie Hamburg wird am Samstag, 21. Mai 2022 um 14 Uhr in der Sammlung Falckenberg offiziell eröffnet.

Begrüßung ab 14 Uhr:
Dirk Luckow
Intendant der Deichtorhallen Hamburg
Gabriella Beckhurst Feijoo & Rasha Salti
Kuratorinnen der 8. Triennale der Photographie

Zum Werk von Charlotte March:
Hans-Michael Koetzle
Fachautor und freier Kurator

Am Eröffnungstag ist die Ausstellung von 12 bis 17 Uhr geöffnet.