Nach Oben

Podiumsgespräch mit Carrie Yamaoka und Elisabeth Lebovici

Die Künstlerin Carrie Yamaoka im Gespräch mit der Kunsthistorikerin Élisabeth Lebovici anlässlich der Ausstellung CURRENCY: PHOTOGRAPHY BEYOND CAPTURE, die Yamaokas Fotoinstallation Archipelagoes (2019) zum ersten Mal in Deutschland zeigt. Moderiert von Gabriella Beckhurst Feijoo.

Freitag, 3. Juni 2022 um 17 Uhr
Auditorium der Halle für aktuelle Kunst
Im Triennale-Ticket enthalten, sonst 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Tickets unter tickets.deichtorhallen.de
Das Gespräch findet in englischer Sprache statt.

Yamaoka ist eine in New York lebende Künstlerin, die seit den 1990er zahlreich in den USA und Europa ausgestellt hat. Sie wurde 2017 mitdem Anonymous Was a Woman Award ausgezeichnet, ist 2019 Stipendiatin der John Simon Guggenheim Foundation und Gründungsmitglied des queeren Kunstkollektivs ierce pussy.

Lebovici ist eine der bekanntesten Kunstkritikerinnen Frankreichs. Von 1991 bis 2006 war sie für die Tageszeitung Libération tätig und Chefredakteurin derZeitschrift Beaux Arts. Sie ist Autorin von What AIDS Has Done to Me: Art and Activism at the End of the 20th Century (2017) und setzt sich für LGBTQ+-Rechte ein.