Rückschau

CAPTAIN PAMPHILE
EIN BILDROMAN
IN STÜCKEN

NACH EINEM ROMAN VON ALEXANDRE DUMAS

Sammlung Falckenberg 19. Februar — 10. April 2011

Ausgangspunkt der von Gunter Reski und Marcus Weber kuratierten Ausstellung ist Alexandre Dumas’ aberwitziger Roman »Captain Pamphile«. Obwohl bereits im Jahr 1839 erstmals veröffentlicht, entpuppt sich das Frühwerk von Dumas gerade heute wieder als treffsicherer Kommentar zum aktuellen Zeitgeschehen. In ihm beschreibt Dumas belustigt in sarkastischem Unterton, die wilden und rücksichtslosen Abenteuer des Piratenkapitäns Pamphile.

In der Ausstellung werden bildträchtige Schlüsselstellen des Romans von den eingeladenen Künstler/innen interpretiert. So entsteht eine Art »Bildroman« oder »Pictorial Novel«, welche/r prägnante Erzählpassagen der Vorlage annähernd erkennen lässt. Zu sehen sind über 100 eigens für die Ausstellung gefertigte Bilder und Zeichnungen in einer Art begehbaren Moritatentafel. Textpassagen auf der Wand verdeutlichen zusätzlich den Handlungsverlauf. Eine vielfältige Autorenschaft führt auch zu einem Hauch Gesamtkunstwerk. Zudem mischt sich in dieser Ausstellung die vermeintlich vordergründige Bebilderung einer skurrilen Geschichte gezielt mit Reflexionen über das eigene Metier.

Die Ausstellung »Captain Pamphile« bildet den Auftakt der Kooperation zwischen den Deichtorhallen Hamburg und der Sammlung Falckenberg in Hamburg-Harburg.

weiterlesen

Galerie

Katalog

Zur Ausstellungseröffnung am 18. Februar in Hamburg erscheint ein Buch mit Texten von Esther Buss und Hans-Jürgen Hafner. Verlag Philo Fine Arts, 240 Seiten, 25,- Euro