ARCHIV
 

VISUALLEADER 2012

DAS BESTE AUS ZEITSCHRIFTEN UND INTERNET
DIE AUSSTELLUNG ZU DEN 20. LEADAWARDS

21. JUNI − 26. AUGUST 2012 IM HAUS DER PHOTOGRAPHIE

Zum neunten Mal werden im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg in Kooperation mit der LeadAcademy die Nominierten und Gewinner der LeadAwards vorgestellt: Fotoserien, Zeitschriften- Beiträge, Werbeideen und Websites sind zu sehen – das Beste, was im Jahr 2011 in deutschen Magazinen und Tageszeitungen erschienen ist und online produziert wurde.

Die Ausstellung umfasst alle Arbeiten, die in diesem Jahr mit einem der begehrten LeadAwards, Deutschlands bedeutendstem Print- und Online-Preis, ausgezeichnet werden. Über 180 verschiedene Arbeiten sind zu betrachten und zu bestaunen. Jede ein Unikat, einige ein Experiment, manche ein Meisterwerk.

Die VisualLeader-Ausstellung hat sich zum festen Bestandteil des Hamburger Kulturkalenders entwickelt. Jedes Jahr besuchen Tausende von Interessierten diese einzigartige Leistungsschau für visuelle Kommunikation. Neues entdecken, Qualität bewahren - ob in der Fotografie, im Grafikdesign, in der Magazinbranche, in der Werbung oder in den Onlinemedien. Darum geht es bei VisualLeader. Der Besucher kann sich selbst ein Bild machen: Was bringt die Fotografie, die Magazine und die Onlinemedien voran? Was wird wieder in Vergessenheit geraten und ist nur eine Momentaufnahme?

VisualLeader ist nicht nur die größte Ausstellung ihrer Art in Deutschland, sie kommt vor allem auf eine ganz besondere Weise zustande: Anders als bei anderen Kreativ-Wettbewerben kann man sich für die LeadAwards nicht bewerben. Eine unabhängige Fachjury durchforstet vielmehr die kompletten Jahrgänge von ca. 400 deutschen Zeitschriftentiteln und sucht preiswürdige Arbeiten heraus. Diese werden dann von einer prominent besetzten Hauptjury beurteilt und bewertet. Dadurch entsteht ein sowohl völlig unabhängiges, als auch umfassendes Urteil. Wer bei diesem Verfahren Gold, Silber oder Bronze erhält, kann mit recht von sich behaupten, zu den Besten der Besten zu zählen.

Die LeadAwards feiern in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiäum. Erstmals wurden auch Tages- und Wochenzeitungen in die Preisvergabe einbezogen. Die Ausstellung VisualLeader ist dazu ebenfalls um dieses spannende Segment erweitert worden: Die Gestaltung und das Design von Zeitungen spielen in der veränderten Medienlandschaft eine immer größere Rolle. Online nimmt zusehends die Funktion von Zeitungen wahr, Zeitungen die von Magazinen. Diesem Wandel tragen die LeadAwards und VisualLeader Rechnung.

Eine Kooperation mit der LeadAcademy.

Parallel zu der Ausstellung VISUAL LEADER 2012 findet im Haus der Photographie die Vorstellung des neuen Harun Farocki-Films statt.

SYMPOSIUM

am Freitag, 24. August 2012 von 11 bis 17 Uhr in der Halle für aktuelle Kunst
Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 10 Euro

WHEN IS NOW?
20 Jahre digitale Revolution und ihre Folgen für Presse, Fernsehen, Werbung, Design und Fotografie


Mit der digitalen Revolution hat sich unsere Wahrnehmung von Zeit und Raum, Bild und Wort massiv gewandelt. Das Internet hat sich nicht nur als Ergänzung zu unseren medialen Kanälen etabliert und unser kreatives Handeln demokratisiert, es wirbelt auch alle Denk- und Wahrnehmungs-Kategorien durcheinander. Wann genau findet das »Jetzt«, in dem wir doch alle leben, eigentlich statt? Mit dem universellen Download und Upload von Informationen fallen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Netz zusammen. Welche Auswirkungen hat das auf kreative Schaffens- und Produktionsprozesse? Worin bestehen die wahren Veränderungen? Was können wir überhaupt vom Gestern lernen? Wie können wir das Morgen denken? Sind wir noch Gestalter oder nur noch Getriebene? Beim LeadAwards-Symposium diskutieren Macher aus Fernsehen, Presse, Design, Werbung und Fotografie die Erfahrungen, Folgen und Hoffnungen von 20 Jahren digitaler Revolution.

Nähere Informationen zum Programm erhalten Sie hier.

 

Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg