Aktuell

SURVIVAL IN
THE 21ST CENTURY

Nach Oben

Halle für aktuelle Kunst 18. Mai — 5. November 2024

Hier geht es zum Programm der SCHOOL OF SURVIVAL, dem Zukunftslabor zur Ausstellung.

Die Ausstellung SURVIVAL IN THE 21st CENTURY bietet mit Werken von rund 40 internationalen Künstler*innen eine Vielzahl von Antworten auf die Frage, wie wir im 21. Jahrhundert überleben wollen. Wie lässt sich Zukunft denken? Was können wir aus der Vergangenheit für unsere Zeit neu entdecken? Wie können Kulturen erhalten bleiben? Welchen Einfluss haben Technologien auf den Menschen im digitalen Zeitalter? Wie kann man den Planeten Erde neu sehen, wie werden sich unsere Ernährung und unser Zusammenleben verändern?

Die ausgestellten Kunstwerke liefern keine Patentrezepte oder pauschale Lösungen. Sie stellen vermeintliche Gewissheiten in Frage, bieten Denkanstöße und eröffnen neue Horizonte.

SURVIVAL IN THE 21st CENTURY wird über die künstlerische Praxis Weltentwürfe hinaus zugänglich machen. In knapp 100 Workshops, Lectures und Aktionen können Besucher*innen in der »School of Survival« gemeinsam Strategien und Fertigkeiten für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts entwickeln. Das Ausstellungshaus wird zu einem Lernraum für die Zukunft. Kunst ist das Medium, Überleben ist das Ziel.

Mit Werken von Panteha Abareshi, Lawrence Abu Hamdan, Yalda Afsah, Abbas Akhavan, Assemble & AAU Anastas, Mohamed Bourouissa, Andrea Bowers, James Bridle, Julian Charrière, Sam Chermayeff Office, Edith Dekyndt, Simon Denny, Cao Fei, Liam Gillick, Lubaina Himid, Kablusiak, Leon Kahane, Paul Kolling, Sharon Lockhart, Goshka Macuga, Taus Makhacheva, Jota Mombaça, Shaun Motsi, New Red Order (NRO), Olaf Nicolai, Christelle Oyiri, Céline Pagès, Trevor Paglen, Grayson Perry, Shlomo Pozner, Bruno Serralongue, Jeremy Shaw, Charles Stankievech, Thomas Struth, Ron Terada, Emmanuel Van der Auwera, Syrus Marcus Ware.

Kuratoren: Georg Diez und Nicolaus Schafhausen
Research Curators: Lena Baumgartner und Frances Fürst

weiterlesen

Audio Podcast

Galerie

SCHOOL OF SURVIVAL

Die SCHOOL OF SURVIVAL ist ein integraler Bestandteil der Ausstellungsarchitektur und findet mehrmals wöchentlich statt. In knapp 100 Workshops, Lectures und Aktionen können Besucher*innen Strategien und Fertigkeiten für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemeinsam entwickeln. Das Ausstellungshaus wird zu einem Lernraum für die Zukunft.

Die Teilnahme an den Angeboten der SCHOOL OF SURVIVAL ist im Eintrittspreis enthalten. Um den mehrmaligen Besuch zu gewährleisten, gibt es den sogenannten SURVIVAL PASS. Dieser Pass wird beim Erwerb einer Eintrittskarte an der Kasse der Halle für aktuelle Kunst auf Wunsch ausgestellt.

Das Programm

Katalog

Zur Ausstellung erscheint die Publikation »Manual for Survival« im Hirmer Verlag mit Texten der Kuratoren, einem Vorwort von Dirk Luckow sowie Beiträgen von Superhero Sighting Society, Frédérique Aït-Touati, Alexandra Arènes, James Bridle, Holly Jean Buck, Sam Chermayeff Office, Georg Diez, Axelle Grégoire , Srećko Horvart, Aris Komporozos-Athanasiou, Jota Mombaça, Trevor Paglen, Nicolaus Schafhausen, Ece Temelkuran, Katinka Versendaal. Deutsch-Englisch. 272 Seiten, 60 Abbildungen in Farbe. 29,90 Euro in der Ausstellung, 36 Euro im Buchhandel.

Zum Shop

Programm Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen