ARCHIV
 

HANS-PETER FELDMANN KUNSTAusstellung

1. MÄRZ − 2. JUNI IN DER HALLE FÜR AKTUELLE KUNST


Die am 1. März 2013 in den Deichtorhallen Hamburg beginnende Ausstellung ist den zentralen Serien, Installationen, Skulpturen und Bildern Hans-Peter Feldmanns aus über vier Jahrzehnten gewidmet. Feldmann, 1941 in Düsseldorf geboren, wurde in den frühen 1970er Jahren mit enzyklopädischen Fotoserien bekannt, für die er sich aus dem großen Fundus alltäglicher Bilder bediente. Feldmann überwindet die scheinbare Kluft zwischen Kunst und Alltag und taucht Vorgefundenes aus der trivialen Welt bis hin zu Amateurfotos, Spielzeug und Nippes in ein poetisches, persönliches Licht. Seine Arbeiten wurden u.a. im Guggenheim Museum New York, auf der Documenta und auf der Biennale von Venedig gezeigt. Mittlerweile zählt er zu den großen deutschen Künstlern, die wie Gerhard Richter und Sigmar Polke einen spürbaren Einfluss auf die nachfolgende Künstlergeneration haben.

Bis heute haben die Werke Feldmanns nichts von ihrer Verführungskraft, ihrer Leichtigkeit und dem subtilen Humor verloren. Kindliche, erotische aber auch politische Welten − jeweils eine Mischung aus Readymade und künstlerischem Eingriff − werden in seinen Arbeiten berührt. Von der Installation eines geisterhaften Schattenspiels über die für 500 Euro von Frauen auf der Straße abgekauften Handtaschen, deren Inhalt in der Ausstellung präsentiert wird, bis zu dem künstlerischen »Funkturm« der Ausstellung auf dem Deichtorplatz, Michelangelos »David«, neun Meter hoch und in schriller Farbigkeit gestaltet, ist in der Schau alles enthalten, was Feldmanns Werk so besonders macht.

Hans-Peter Feldmann »findet« seine Arbeiten in den Bildwelten des normalen Alltags, in trivialen Medien wie Fernsehen, Magazinen oder Kitsch-Postkartenserien. Einer Gruppe von HSV-Fußballern stehen Gruppen von Erdbeeren oder Briefmarken gegenüber. In einer Serie über 9/11 stellt er die Titelblätter von 300 internationalen Zeitungen des darauffolgenden Tages zusammen, ein von der üblichen Geschichtsschreibung befreiter Blick auf ein Jahrhundert wird in der Arbeit »100 Jahre« geworfen. In dieser sind 100 Porträts von Menschen im Alter zwischen Null und Hundert vereint.


Durch kleine Eingriffe veränderte klassische Gemälde etwa von Modigliani laden den Betrachter zum genauen Hinsehen ein, holen die hohe Kunst vom Sockel und untergraben den Glauben an das Kunst- schöne und Repräsentative. Feldmann entfernt beispielsweise aus Seestücken die Schiffe, malt Honorationen auf klassischen Porträts oder Geldscheinen rote Nasen oder fügt Courbets Akt eine von Sonnenbräune befreite Bikinizone hinzu. Viele Werke des Künstlers stellen auf spielerische Weise den Traum idealer Welten in Frage, auf dem die Traditionen westlicher Kunst beruhen.

Für die Hamburger Ausstellung hat Hans-Peter Feldmann mehrere Überraschungen parat: So werden die Besucher gleich auf dem Parkplatz inmitten der parkenden Autos von einem auf dem Kopf stehenden PKW begrüßt und im Foyer der Ausstellung hat der Künstler eine Malstation für Kinder eingerichtet.

Die Ausstellung ist in Kooperation mit der Serpentine Gallery, London und der Bawag Foundation in Wien entstanden.

Hier gelangen Sie zu den Ausstellungsansichten.

KATALOG

Zur Ausstellung ist ein Katalog (deutsch/englisch) im Verlag der Buchhandlung Walther König erschienen mit Vorworten von Julia Peyton-Jones & Hans Ulrich Obrist, Brigitte Huck und Dirk Luckow sowie einem Interview von Hans Ulrich Obrist und einem Gespräch mit Helena Tatay. 232 S. 29,80 Euro.
Sehen Sie hier das Video zum Katalog.

EDITIONEN

Hans-Peter Feldmann hat für die Deichtorhallen zwei unlimitierte Sondereditionen aufgelegt: Eine Dollar- Note mit roter Nase, Preis € 800,- incl. 7% MWSt und zwei Fotos in A4 Mappe, Preis € 960,- zzgl. 19% MWST
Weitere Informationen zu unseren Editionen finden Sie hier.

RAHMENPROGRAMM UND VERMITTLUNG

FÜHRUNGEN

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Jedes Wochenende sowie an den gesetzlichen Feiertagen um 16 Uhr und an den langen Donnerstagen um 19 Uhr führen Sie unsere Guides in die Ausstellung ein. Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

EXHIBITION TOUR
Jeff Turek führt Sie in englischer Sprache durch die Ausstellung
Samstag, 9. März 2013 und Samstag, 1. Juni 2013, jeweils um 14 Uhr
Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

SONDERFÜHRUNGEN
Gruppen und Schulklassen können während der gesamten Laufzeit der Ausstellung Führungen innerhalb der Öffnungszeiten reservieren.  Nähere Informationen zu unseren Führungen finden Sie hier ((Link Führungen)

SONDERVERANSTALTUNGEN

SKODA ART TALK MIT HANS-PETER FELDMANN
Dienstag, 30. April 2013, 18 Uhr
Eintritt 12 Euro / ermäßigt 9 Euro inklusive vorherigem Ausstellungsbesuch
Halle für aktuelle Kunst

KURATOREN-FÜHRUNG
Führung durch die Ausstellung mit dem Intendanten der Deichtorhallen, Dr. Dirk Luckow.
Donnerstag, 2. Mai, 17 Uhr
Freitag, 24. Mai, 17 Uhr
3 Euro zzgl. Eintritt in die Ausstellung, keine Anmeldung erforderlich

LANGE NACHT DER MUSEEN

Samstag, 13. April 2013
Eintritt für alle beteiligten Museen: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro, keine Anmeldung erforderlich.
Weitere Informationen zur Langen Nacht der Museen in Hamburg unter www.langenachtdermuseen-hamburg.de

HANS-PETER FELDMANN-NACHT
Verlängerte Öffnungszeit bis 22 Uhr
Samstag, 25. Mai 2013
Ab 18 Uhr ermäßigter Eintritt 4,50 Euro für alle

THEMENFÜHRUNG: MUSEUM IM KOPF
Feldmanns Alltagsarchive
Mit Ann-Cathrin Drews
Samstag 25. Mai 2013 um 19 Uhr
Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

JUGENDFÜHRUNG (12 bis 18 Jahre)
Samstag, 25. Mai 2013, 14 - 15 Uhr
Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

WORKSHOP: BILDER STATT WORTE!

2. −  3. Mai 2013, jeweils von 11 − 15 Uhr
Für Jugendliche von 11 – 14 Jahren
Mit Sieke Ehlers
Teilnehmerbeitrag 85 Euro
Nähere Informationen zu diesem Workshop finden Sie hier.

FOTOKURS: HUMOR IM ALLTAG
6. − 8. und 10. Mai 2013, jeweils von 11 − 16 Uhr
Für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren
Mit André Lützen
Teilnehmerbeitrag 85 Euro
Nähere Informationen zu diesem Workshop finden Sie hier.

Feldmann

Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
© Hans-Peter Feldmann
© Hans-Peter Feldmann
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
© Hans-Peter Feldmann
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
© Hans-Peter Feldmann
© Hans-Peter Feldmann
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
Foto: Henning Rogge / Deichtorhallen
© Hans-Peter Feldmann
© Hans-Peter Feldmann
© Hans-Peter Feldmann
Foto: Birgit Hübner / Deichtorhallen