Rückschau

AUGEN AUF!
100 JAHRE
LEICA FOTOGRAFIE

Haus der Photographie 24. Oktober 2014 — 11. Januar 2015

Vom 24. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015 beleuchtet die Ausstellung AUGEN AUF! – 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE in 14 Kapiteln Aspekte der Kleinbildfotografie – von journalistischen Strategien über dokumentarische Ansätze bis hin zu freien künstlerischen Positionen. Im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg werden u.a. Arbeiten von Alexander Rodtschenko, Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, Christer Strömholm, Robert Frank, Bruce Davidson, William Klein, William Eggleston, René Burri, Thomas Hoepker, Bruce Gilden präsentiert.

Rund 550 Fotografien von über 140 Künstlern, ergänzt um dokumentarisches Material – Zeitschriften, Magazine, Bücher, Werbemittel, Broschüren, Kameraprototypen, Filme – rekapitulieren die Geschichte der Kleinbildfotografie von den Anfängen bis in unsere Tage. Insgesamt folgt die von Hans-Michael Koetzle (München) kuratierte Ausstellung dem Gang der Technik- bzw. Fotografiegeschichte. Die Ausstellung wandert nach der Premiere in Hamburg weiter nach Frankfurt, Berlin, Wien und München.

Die Ausstellung AUGEN AUF! – 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE zum ersten Mal den Versuch, den durch die Erfindung bzw. Markteinführung der Leica provozierten Umbruch in der Fotografie umfassend darzustellen. Dabei wird die Geschichte der Kamera nicht isoliert bzw. um ihrer selbst willen betrachtet. Vielmehr richtet sich der Blick auf die durch die technische Innovation Leica ausgelöste visuelle Revolution.

Gezeigt werden Arbeiten international bekannter Leica-Fotografen, aber auch weniger bekannte Aufnahmen von Amateuren oder Künstlern, deren Namen bis dato nicht wirklich mit dem Thema Kleinbild in Verbindung gebracht wurden – wie Ilja Ehrenburg, Alfons Walde, Ben Shahn oder George Grosz. Wichtige, zum Teil noch nie gezeigte Leihgaben kommen aus dem Werksarchiv der Leica Camera AG (Wetzlar), aus internationalen Sammlungen und Museen sowie von privaten Leihgebern (Sammlung F. C. Gundlach, Sammlung Skrein, Sammlung WestLicht).

Künstler*innenliste

Mehemed Fehmy Agha, Nobuyoshi Araki, Bernd Arnold, Jane Evelyn Atwood, Ellen Auerbach, Ragnar Axelsson, Julia Baier, Micha Bar-Am, Bruno Barbey, Oskar Barnack, Wilfried Bauer, Anton F. Baumann, Horst H. Baumann, Carlo Bavagnoli, Gianni Berengo Gardin, Ferenc Berko, Ilse Bing, Werner Bischof, Edouard Boubat, John Bulmer, René Burri, Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, Gérard Castello-Lopes, Jewgeni Chaldej, Hermann Claasen, Mark Cohen, Joan Colom i Altemir, Peter Cornelius, Bruce Davidson, Raymond Depardon, Dr. Walthari Dietz, Claude Dityvon, Robert Doisneau, David Douglas Duncan, Alfred Eisenstaedt, Mitch Epstein, Elliott Erwitt, Horst Faas, Richard Fleischhut, François Fontaine, Robert Frank, Leonard Freed Gisèle Freund, Lee (Norman) Friedlander, Alberto García-Alix, Ralph Gibson, Bruce Gilden, Michael von Graffenried, René Groebli, George Grosz, Ara Güler, F. C. Gundlach, Arvid Gutschow, Robert Häusser, Hiroshi Hamaya, Elisabeth Hase, Heinrich Heidersberger, Keld Helmer-Petersen, Walter Henisch, François Hers, Fred Herzog, Thomas Hoepker, Frank Horvat, Andrea Hoyer, Jing Huang, Franz Hubmann, Pierre Jamet, Eva Kemlein, William Klein, Barbara Klemm, Viktor Kolár, Alberto Korda, Josef Koudelka, Stefan Kruckenhauser, Kineo Kuwabara, Sergio Larrain, Robert Lebeck, Saul Leiter, Ernst Leitz II, Guy Le Querrec, Erich Lessing, Paula Luttringer, Ulrich Mack, Constantine Manos, Ramón Masats, Leonore Mau, Will McBride, Rudi Meisel, Susan Meiselas, Jeff Mermelstein, Bertrand Meunier, Joel Meyerowitz, Xavier Miserachs, László Moholy-Nagy, Inge Morath, Gabriele Nothhelfer, Helmut Nothhelfer, Paulo Nozolino, Kosuke Okahara, Leopoldo Pómes, Rudolf Pestalozzi, Richard Peter, Timm Rautert, René-Jacques, Marc Riboud, Evelyn Richter, George Rodger, Alexander Rodtschenko, Paolo Roversi, Lothar Rübelt, Sebastião (Ribeiro) Salgado, Dr. Erich Salomon, Toni Schneiders, Tomio Seike, Jeanloup Sieff, Jeffrey Silverthorne, Hans W.(olfgang) Silvester, Christian Skrein, Klavdij Sluban, W. (illiam) Eugene Smith, Humphrey Spender, Liesel Springmann, Anton Stankowski, Louis Stettner, Dennis Stock, Christer Strömholm, Keiichi Tahara, Yutaka Takanashi, Ricard Terré, Alfred Tritschler, Gaël Turine, Umbo., Nick Út, Michel Vanden Eeckhoudt, Walter Vogel, Alfons Walde, Sabine Weiss, Kai Wiedenhöfer, Alain Willaume, Paul (Heinrich August) Wolff, Tom Wood, Claire Yaffa, Herbie Yamaguchi

weiterlesen

Video TRAILER

Video Interview mit Hans-Michael Koetzle

Video Katalog

Galerie

Katalog

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreiches, reich bebildertes Buch im Kehrer Verlag mit Texte von Alejandro Castellote, Michael Ebert, Peter Hamilton, Anton Holzer, Thomas Honickel, Hans-Michael Koetzle, Franziska Mecklenburg, Rebekka Reuter, Ulf Richter, Christoph Schaden, Emília Tavares, Enrica Viganò, Bernd Weise, Thomas Wiegand. Hg. Hans-Michael Koetzle. 576 Seiten, 1.200 Abbildungen, 98 Euro