Rückschau

HARRY CALLAHAN
RETROSPEKTIVE

Haus der Photographie 22. März — 9. Juni 2013

Harry Callahan (1912-1999) gilt als einer der innovativsten und einflussreichsten Fotografen der amerikanischen Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Seine schöpferische Intensität, der ästhetische Stellenwert seines Werks im Kontext der amerikanischen Fotografie des 20. Jahrhunderts und auch die Tatsache, dass sich der Geburtstag des Künstlers 2012 zum hundertsten Mal jährte, nehmen die Deichtorhallen Hamburg zum Anlass, sein Werk in einer umfangreichen Retrospektive mit über 280 Arbeiten vom 22. März bis 9. Juni 2013 zu zeigen. Die Ausstellung ist die bislang größte Werkschau, die sowohl die in Schwarz-Weiß produzierten Silbergelatineabzüge des Künstlers als auch die im Dye Transfer Verfahren hergestellten farbigen Arbeiten einbezieht.

Als einer der Ersten überwand Harry Callahan die vorherrschende Ästhetik des Realismus, indem er die »New Vision«, die László Moholy-Nagy im New Bauhaus in Chicago etabliert hatte, und die sogenannte »Straight Photography« von Ansel Adams innovativ und hochsensibel fortentwickelte. Allein das New Yorker Museum of Modern Art würdigte Callahans fotografisches Œuvre zwischen 1946 und 1997 in insgesamt 38 Ausstellungen. Gemeinsam mit dem Maler Richard Diebenkorn repräsentierte Callahan 1978 die USA auf der Biennale in Venedig – als erster Fotograf überhaupt. Trotzdem wird Callahans facettenreiches fotografisches Werk in Europa noch immer als fotohistorische Rarität gehandelt.

Die am Haus der Photographie von Sabine Schnakenberg erarbeitete Ausstellung steht in der Folge großer Retrospektiver fotografischer Ausstellungen international bekannter Repräsentanten der Fotografiegeschichte, die bereits in den Deichtorhallen in Hamburg zu sehen waren, darunter Martin Munkacsi (2005), Lillian Bassman und Paul Himmel (2009) sowie Saul Leiter (2012). Die Ausstellung basiert auf den Leihgaben zweier großzügiger Leihgeber: zum einen auf dem Estate of Harry Callahan gemeinsam mit der Pace/MacGill Gallery in New York, zum anderen auf dem umfassenden Konvolut von Bildern Callahans aus der fotografischen Sammlung F.C. Gundlachs sowohl als Dauerleihgabe der Deichtorhallen als auch aus den Beständen der Stiftung F.C. Gundlach.

weiterlesen

Video Teaser

Video Katalog

Galerie

Katalog

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog (deutsch/englisch) im Kehrer Verlag mit Texten von Julian Cox, Peter MacGill, Dirk Luckow und Sabine Schnakenberg. 256 Seiten, 49,90 Euro.