Vorschau

IN THE HEART OF
ANOTHER COUNTRY

WERKE AUS DER SHARJAH ART FOUNDATION
#INTHEHEARTOFANOTHERCOUNTRY

Halle für aktuelle Kunst 28. Oktober 2022 — 14. März 2023

Die zeitgenössische Kunst des Nahen und Mittleren Ostens seit den 1960er-Jahren steht im Fokus der Ausstellung IN THE HEART OF ANOTHER COUNTRY, welche in Kooperation mit der Sharjah Art Foundation gezeigt wird. Erstmals wird damit im deutschsprachigen Raum die Gegenwartskunst aus dem arabischen Raum in einer umfassenden Ausstellung vorgestellt.

Die Sammlung der Sharjah Art Foundation zählt mit mehr als 1.300 Werken von den 1960er-Jahren bis zur Gegenwart zu den herausragenden Kunstsammlungen des Mittleren Ostens, die die Geschichte des Emirats Sharjahs als wichtigen regionalen Knotenpunkt der Kulturen zwischen Nordafrika, West- und Südasien widerspiegelt. Werke von Kader Attia oder Etel Adnan sind darin ebenso enthalten wie in Deutschland weniger bekannte Namen wie Amal Kenawy, Aisha Khalid und Kashmiri Shawl, Hassan Sharif oder Rasheed Araeen.

Omar Kholeif, Kurator dieser Sammlung sowie zahlreicher weiterer internationaler Ausstellungen, greift die besondere Ausgangslage dieser Sammlung zwischen – aus westlicher Sicht – fremder, immer auch bewunderter kultureller und künstlerischer Identitäten in seinem Konzept »In the Heart of Another Country« auf. Die Sammlung der Sharjah Art Foundation präsentiert Künstler*innen, deren Kunst größtenteils im Exil entsteht. Dabei steht einerseits die Bewahrung der jeweiligen kulturellen Wurzeln und zum anderen das künstlerische Schaffen in Abgrenzung vom und zugleich Öffnung zum dominierenden westlichen Kunstgeschehen im Vordergrund.

Es werden die vielfältigen ästhetischen Verflechtungen und Globalisierungsformen dieser Kunst zwischen kalligraphischer Tradition und Minimalismus, zwischen urbanem Lebensgefühl und Erinnerungskultur beleuchtet. Die klassische Kunstsicht – konzentriert auf die Achse zwischen Europa und den USA – wird durch eine generationenübergreifende und von komplexen Transferprozessen begleitete Kunstpraxis des arabischen Raums fundamental erweitert. Zur Ausstellung wird ein Katalog als Ausstellungsführer erscheinen.

Die Ausstellung steht auf der einen Seite in der Tradition der Deichtorhallen Hamburg große Sammlungen umfassend zu präsentieren und schafft darüber hinaus weitere Verbindungen im Rahmen der globalen Öffnungsstrategie der Deichtorhallen Hamburg.

weiterlesen