ARCHIV
 

Stephan Balkenhol

Dreier-Gruppe, 1985. 200x200x30 cm, Höhe: je 150 cm, Rotbuche, farbig gefasst, Privatsammlung, Hamburg.

14.11.2008 bis 01.02.2009

Das Werk von Stephan Balkenhol, dem wohl bedeutendsten deutschen Bildhauer, wird vom 14. November 2008 bis 1. Februar 2009 auf rund 3000 qm in der großen Deichtorhalle vorgestellt. Seine Holzskulpturen, Reliefs, Wandbilder und Zeichnungen sind weltweit bekannt. In Hamburg gehört er zu den präsentesten Künstlern im öffentlichen Raum.

Menschen, Tiere, Architekturen sind seine bevorzugten Themen. Die oft grob gearbeiteten und farbig bemalten Werke hinterfragen durch zahlreiche Variationen eines Grundtypus die Tradition der klassischen Skulptur.

Die Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg wird etwa hundert Arbeiten umfassen, darunter Skulpturen, Reliefs, Wandbilder und Fotografien. Einen Teil der Ausstellung bestreitet Stephan Balkenhol mit neuen Werken, die zwischen Herbst 2007 und Sommer 2008 speziell für die große Deichtorhalle entstanden. Diese Arbeiten rhythmisieren einen nichtchronologischen Parcours mit zentralen Arbeiten seit 1982, darunter die wichtigsten Ensembles aus den frühen Jahren Balkenhols in Hamburg sowie berühmte Arbeiten und Werkgruppen, welche die Geschichte der Bildhauerei in den letzten drei Jahrzehnten mit geprägt haben.

Balkenhols Arbeit ist besonders eng mit Hamburg verbunden, da er in der Stadt nicht nur studierte, sondern im Atelier in Volksdorf auch zu seinem Stil fand und diesen in mehr als zehn Jahren des Schaffens in Hamburg entwickelte. Im Dialog mit der einzigartigen architektonischen Situation der großen Deichtorhalle soll die Ausstellung die ungewöhnliche Raumbeherrschung dieses Bildhauers vor Augen führen, seinen Umgang mit unterschiedlichen Maßstäben und Themen.  

Ein Künstlergespräch mit Stephan Balkenhol findet am Freitag, 14. November 2008 um 19 Uhr und am Donnerstag, 22. Januar 2009 um 18 Uhr in der Ausstellung statt.

Podiumsgespräch zur Stephan-Balkenhol-Ausstellung

am Donnerstag, 22.01.2009, 18 Uhr mit Stephan Balkenhol, Till Briegleb (Autor u.a. Art, Süddeutsche Zeitung), Robert Fleck (ehemaliger Direktor der Deichtorhallen und neuer Intendant der Bundeskunsthalle in Bonn), Jürgen Hohmeyer (Autor u.a. FAZ, ehemaliger Kulturredakteur bei DER SPIEGEL), Matthias Winzen (Prof. für Kunstgeschichte, Saarbrücken, ehemaliger Direktor der Kunsthalle Baden-Baden)

Karten: 10,- € / ermäßigt 7,- € (inkl. vorheriger Besuch der Ausstellung am gleichen Tag)

 

 

 

Kurzbiographie

1957 in Fritzlar geboren

1976-82 Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg

1983 Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium

1986 Arbeitsstipendium der Freien und Hansestadt Hamburg

1989 Förderpreis zum Internationalen Preis des Landes Baden-Württemberg

1990 Bremer Kunstpreis

Lehrauftrag an der Städelschule in Frankfurt am Main

1991 Lehrauftrag an der Akademie für Bildende Künste, Karlsruhe

seit 1992 Professur in Karlsruhe

Limitierte Künstleredition von Stephan Balkenhol

Ton-Modell der Bronze Kopf-Maske

Begleitend zur Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg 2008 hat Stephan Balkenhol eine limitierte Künstleredition erarbeitet. Es handelt sich um eine Kopf-Maske, die an der Wand befestigt werden kann. Die ca. 24 cm hohe Maske ist aus Bronze gegossen und liegt in einer Auflage von zwei mal 25 Stück vor. Um die Edition zu differenzieren, hat der Künstler eine Hälfte der Auflage in schwarz, die andere in weiß patiniert. Die Nummerierung erfolgt demnach 1/25 – 25/25 schwarz und 1/25 – 25/25 weiß. Die Arbeiten sind rückseitig mit Handgravur signiert, datiert und nummeriert. Die Maske kostet 4.250,- € zzgl. 7% MwSt (Dieser Preis gilt nur für die Dauer der Ausstellung) und ist in unserem Museumsshop erhältlich.

Ihre Bestellungen richten Sie bitte direkt an edition(at)deichtorhallen.de

 

Publikation

Zur Ausstellung erscheint in deutscher und englischer Sprache ein vom Künstler konzipiertes Katalogbuch im Snoek-Verlag, Köln, mit Installationsaufnahmen und schriftlichen Betrachtungen von Autoren unterschiedlichster fachlicher Herkunft (Psychologie, Literatur, Soziologie, Philosophie, Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte) zum bildhauerischen Werk von Stephan Balkenhol. Mit Texten von Robert Fleck (Hg.), Lazlo Glozer, Thaddäus Hüppi, Hans-Joachim Maaz, Thomas Macho, Christian Michelsen, Michaela Nolte, Klaus Theweleit, Dieter Wellershoff und Harald Welzer.

Ca. 192 S., ca. 100 farbige Abb., 23 x 17 cm. Preis: 29.80 €

Mit freundlicher Unterstützung von

 

 


Pressematerial und Informationen bei:

Deichtorhallen Hamburg GmbH
Angelika Leu-Barthel
Deichtorstr. 1-2
D-20095 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-32103-250
Fax +49 (0) 40-32103-230
presse(at)deichtorhallen.de