Rückschau

JOE DALLESANDRO
SUPERSTAR

Haus der Photographie 1. April — 22. Mai 2011

Hinter dem „hustle“ in Lou Reeds Walk on the Wild Side (1972) verbirgt sich der US-amerikanische Schauspieler Joe Dallesandro, eine männliche Ikone und Superstar der Andy Warhol „Factory“. Dallesandro wurde zum größten geschlechtsübergreifenden Sexsymbol der späten sechziger Jahre und seiner Hippie- und Schwulenbewegung. Er verkörperte Underground, den ungeschönten Blick auf die „wild side“ New Yorks und Kunst, die radikal Regeln brach. Die Ausstellung „Joe Dallesandro – Superstar“ präsentiert im Rahmen der Triennale der Photographie vom 1. April bis 22. Mai 2011 neben den Originalbildern weltberühmter Fotografen auch die Filmplakate und Standfotos aus den zahlreichen Filmen. Neben Ausstellung im Haus der Photographie in den Deichtorhallen gibt es eine Filmreihe im Kino Metropolis.

Die Ausstellung „Joe Dallesandro“ ergänzt im Haus der Photographie die Hauptausstellung „Traummänner – 50 Starfotografen zeigen ihre Vision vom Ideal“ um einen Traummann der 1970er Jahre. Weiterhin wird als drittes Projekt parallel die Ausstellung „The Twins“ gezeigt. In ungewöhnlichen Fotografien wird darin das Leben der Zwillingsschwestern Jutta Winkelmann und Gisela Getty präsentiert, die als ideale weibliche Verkörperung des Zeitgeistes der 1970er/ 80er Jahre gelten können.

weiterlesen

Video Kurator Ingo Taubhorn über die Ausstellung

Video Interview mit Joe Dallesandro

Galerie