Vorschau

GEPRESST
GEDRÜCKT
GEQUETSCHT

DIETER ROTH UND DIE DRUCKGRAPHIK
#DIETERROTHDTH

Nach Oben

Sammlung Falckenberg 3. Dezember 2022 — 19. März 2023

Der deutsch-schweizerische Künstler und Dichter DIETER ROTH (*1930 in Hannover, †1998 in Basel) zählt zu den prominentesten Vertreter*innen der Konkreten Poesie. Die Deichtorhallen Hamburg widmen ihm in der Sammlung Falckenberg eine große Ausstellung, in der sein druckgrafisches Werk im Mittelpunkt steht.

Die von Dr. des. Ina Jessen und Dr. Dirk Dobke kuratierte Ausstellung GEPRESST GEDRÜCKT GEQUETSCHT. DIETER ROTH UND DIE DRUCKGRAPHIK präsentiert mit rund 1.100 Werken die Motivschwerpunkte seines künstlerischen Schaffens in 16 Sektionen – von Landschaftsbildern über Stillleben hin zu Selbstbildnissen. Dieter Roths OEuvre gilt als eines der facettenreichsten und interdisziplinärsten der bildenden Kunst.

Nach seiner Ausbildung zum Gebrauchsgrafiker und der Aneignung tiefgreifender Kenntnisse in druckgrafischen Prozessen experimentierte Dieter Roth schon früh mit unterschiedlichsten Drucktechniken und Materialien. In seinen Kaltnadelradierungen, Linol- und Holzschnitten lehnte er sich einerseits an künstlerische Vorbilder an, entwickelte jedoch schnell eine eigene Formsprache zwischen filigranen, figürlichen Darstellungen und expressiver Abstraktion. Inspiriert von geometrischen Prinzipien und Mustern kreierte Roth Op Art-Werke und kinetische Objekte.

Konsequent verschränkte Dieter Roth sein literarisches Schaffen mit dem künstlerischen Ausdruck. Bis in die 1970er-Jahre hinein gab er die Berufsbezeichnung »Schriftsteller« an, obwohl er seine frühen Dichtungen aus der Jugend vernichtet hatte. Immer wieder verfasste Roth lyrische und prosaische Literatur und erforschte vor allem in der Betitelung seiner Kunstwerke die Wechselwirkungen von Schrift, Sprache und Wortspielen.

Die 16 Sektionen, in die die Ausstellung in der Sammlung Falckenberg gegliedert ist, illustrieren die immense Schaffenskraft Roths und die Simultaneität diverser Techniken und Sujets, mit denen er sich künstlerisch auseinandersetzte.

weiterlesen